Pressemitteilung

Am Samstag (25.10.) fand in der Innenstadt Hannovers eine antispeziesistische-/Tierrechts-Demonstration gegen das geplante Tierversuchslabor des Pharmakonzerns Boehringer Ingelheim statt. Um 13.30Uhr startete die Demonstration mit einem Redebeitrag am Kröpcke. Die gut 200 TeilnehmerInnen zogen dann zum nächsten Redebeitrag vor dem Ladenlokal der Modekette Biba, da gegen das Mutterunternehmen ESCADA eine internationale Anti-Pelz-Kampagne geführt wird. Weitere Redebeiträge wurden vor dem Landeskirchenamt und Rathaus gehalten. Das Landeskirchenamt war von Interesse, da die Kirche bzw. die Jacobi Gemeinde trotz Proteste ihrer Gemeindemitglieder und einem 10% höheren Angebot von ihnen das Grundstück an Boehringer Ingelheim verkaufte. Nach zwei Stunden endete der Demonstrationszug mit einer Abschlusskundgebung am Kröpcke. Hier wurden Informationen und veganes Essen verteilt. Ein Teil der BesucherInnen blieb noch mit Transparenten bis 17Uhr auf dem Platz. Dabei wurden 5000 Flyer verteilt. Mit 200 TeilnehmerInnen wurden die Erwartungen der OrganisatorInnen übertroffen.

Herrschaftskritische AntispeziesistInnen Hannover (HAH)
Tierrecht Aktiv
Alerta – AG Sojamilchkuh

Tierrechts-Vokü in Hamburg

Am Samstag nach der Demonstration sind in Hamburg Tierrechts-Vokü und Mobilisierungsveranstaltung zur Antispe-Großdemo Berlin. Alle Interessierten können mit HamburgerInnen im Anschluss an die Demo zur Vokü fahren.

Antispeziesismus

Der kurze Text „Eine Kritik am Status von nicht-menschlichen Tieren in der Gesellschaft“ vermittelt einen Einblick in das Konzept Antispeziesismus.

Schlafplätze

Es können Schlafplätze jetzt reserviert werden.

Termin bestätigt: 25.Oktober

Der Termin unserer Demo wurde bestätigt:

25.10.2008 – 13 Uhr am Kröpcke (nahe Hauptbahnhof Hannover).